Etwas ganz Besonderes an unserer Schule ist die wöchentliche Theaterstunde –

von den Kindern auch „Spaßfördern“ genannt.

Alle Kinder dürfen im Laufe ihrer Volksschulzeit einmal daran teilnehmen.

Hauptsächlich richtet sich das Angebot aber an Kinder mit Selbstwertproblemen. Von den Klassenlehrerinnen werden diese Kinder genannt. Nach der Zustimmung durch die Eltern machen wir uns daran, sie stark zu machen und ihr Selbstvertrauen zu erhöhen.

Erstaunliche Ergebnisse zeigen uns, dass der Weg gut ist:

Schüchterne treten mutig auf, Zappelphilippe konzentrieren sich, Auffällige lassen sich in die Gruppe einbinden, weil alle an einem guten Ergebnis interessiert sind. Der Applaus belohnt am Ende des Semesters die Mühe.